die Treffen
eine offene Gruppe, die sich monatlich trifft, um Achtsamkeit und Meditation zu praktizieren
für Interessierte und Erfahrene 

Alle Infos gleich hier unten.

 

der aktiv-achtsame Abend

Die Möglichkeit alle Anspannungen loszulassen 
– im Körper, den Gedanken und Gefühlen

Weitere Infos direkt hier:

Der aktiv-achtsame Abend

Aktive Meditationen sind anders, wirken anders und sind dabei besonders effektiv für Menschen, die viel denken und grübeln, sich gerne bewegen oder mal etwas Neues ausprobieren wollen.

Ein Abend mit Musik und Stille, mit Austausch und Nichtstun. Genieße die freien Bewegungen und ein ganz besonderes Bei-Dir-Sein. Für mehr Bewusstheit und tiefe Entspannung. 

Wie läuft ein aktiv-achtsamer Abend ab?

An diesem Abend gibt es eine aktive Meditation – mit viel freier Bewegung, Schütteln und Tanzen.

Um so richtig tief einzutauchen, uns miteinander verbunden zu fühlen und den Alltag voll hinter uns zu lassen, kombiniere ich die aktive Meditation mit achtsamen Elementen. Der grobe Ablauf:

  • gemeinsames Ankommen im Hier & Jetzt
  • achtsamer Austausch
  • Erklärungen zur Meditation und Zeit für Fragen
  • aktive Meditation in vier Phasen
  • gemeinsamer Ausklang
In Kürze: sich bewegen, freuen, loslassen, tief entspannen und frei sein.

Wie wirken aktive Meditationen?

Es heißt, dass aktive Meditationen besonders für Menschen im Westen geeignet sind, da sie immer so viele Gedanken im Kopf haben. „Oh Ja!“ kann ich da nur sagen. Und wie wäre es für Dich mal ganz locker zu lassen und das Denken, die Gefühle und den Körper völlig zu entspannen?

  • Ganz im jetzigen Moment anzukommen
  • sich von Sorgen und Jammern zu befreien
  • blockierte Energien zu lösen
  • Verspannungen im Körper zu lockern
  • Stress abzubauen
  • im Flow zu sein
  • Wellen von Glück und Freude zu erleben
  • unser Innerstes wachzurütteln
  • die eigene Lebendigkeit wieder zu entdecken
  • und tief zu entspannen? 

Mit aktiven Meditationen kann genau dies gelingen. Für mich ist diese Art des Seins etwas ganz besonderes, da ich völlig neue Ebenen der Leichtigkeit, Freude und Entspannung erlebe. Diese Wirkungen sind sehr persönlich, ich kann Dich somit nur einladen Dich auf diese seltene Gelegenheit und außergewöhnliche Erfahrung einzulassen. 

Wer, wann, wo findet der aktiv-achtsame Abend statt?

Der Abend ist für Frauen (maximal 12), dauert zwei Stunden und findet am Samstag, den 17. Dezember von 19.30 bis 21.30 Uhr statt. Der Kostenbeitrag beträgt 20€ (bar vor Ort). Wir treffen uns in den neuen Räumen des Familienzentrums MeineHebammen – mit Wohlfühlatmosphäre, gutem Sound und viel Platz: An der Schütt 22, Herzogenaurach, 1.OG (direkt neben dem Busbahnhof und dem Parkplatz An der Schütt).

Vorerfahrungen sind keine notwendig. Eine Anmeldung schon. Je früher, desto besser. So sicherst Du Dir einen Platz und Du erleichtert mir die Planung. Lieben Dank. Bei Fragen und zur Anmeldung sende mir gerne eine Email an sabine(at)sabinerot.de.  *

Wie läuft eine aktive Meditation ab?

Dieses Mal gibt es eine bewegte Meditation, die sich an der Kundalini-Meditation von Osho orientiert. Diese dauert eine Stunde, unterteilt sich in vier Phasen (jede mit 15 Minuten) und ist besonders für den Abend geeignet:

(1) Schütteln und Vibrieren zulassen, frei geschehen lassen. Genießen, sich glücklich fühlen. Die Energie fließen lassen. Es geht nicht um Takt, nicht um aktives Tun. Loslassen und zum Schütteln werden.

(2) Tanzen. Locker, genießend, tanzen mit Freude. Tanze frei und aus dem Bauch heraus. Die Energie wandelt sich in Glück um. Keine Erwartung, kein Richtig oder Falsch. Tanze und feiere Dich.

(3) Wahrnehmen im Stehen oder Sitzen. Mit Aufmerksamkeit warten. Zeuge sein, was im Innen und Außen geschieht. In sich ruhen, loslassen, entspannen, wach sein.

(4) StilleDie Augen geschlossen, still liegen und nichts tun.

Du wirst merken, dass es einfach sein wird dem Ablauf zu folgen, loszulassen, tief zu entspannen…., denn die Musik trägt Dich durch die Phasen hindurch. 

Ich bin großer Fan der Komposition von John Abdeksayed: Kundalini – vom Tanzen und Sein lassen. Hier könntest Du Dir die wunderbar eingängigen Klänge bestellen.

Was bringe ich am Besten mit?

  • lockere Kleidung
  • Wasser zum Trinken 
  • Yogamatte und Meditationskissen (beides gibt es auch vor Ort)
  • Decke für die Tiefenentspannung im Liegen
  • negativer Corona-Selbsttest (ich bringe auch welche mit)

Ist der Abend für jede geeignet?

Du brauchst keine Erfahrung mit (aktiver) Meditation. Der Abend ist für Dich jedoch nicht geeignet, wenn es Dir schwer fällt Dich eine halbe Stunde stehend zu bewegen oder Du aktuell mit größeren psychischen Problemen zu kämpfen hast. Bei Fragen sprich mich gerne vertrauensvoll an.

Völlig im Schütteln und Tanzen aufgehen, den blockierten Energiefluss auflösen, Freude und Glückseligkeit erleben, in die Stille und tiefe Entspannung sinken.

Melde Dich gerne direkt per Email an sabine(at)sabinerot.de. *

Die Achtsamkeitstreffen sind für jede.n, die/der sich für eine achtsame Lebensweise interessiert, Achtsamkeit & Meditation üben und mehr in den eigenen Alltag integrieren möchte.

Wir tauschen uns aus, üben und lachen zusammen.
 

Wann? Mittwochs von 19.00 bis 20.30 Uhr, am 16. November und 7. Dezember 

Wo? Erlanger Str. 16 (Generationen.Zentrum, 2. OG), Herzogenaurach.

Eine Anmeldung ist nicht notwendig, komme gerne spontan mit dazu. Bequeme Kleidung ist hilfreich. Interessiert? Hier findest Du weitere Informationen zu den Inhalten:

An jedem Abend erwartet Dich ein abwechslungsreicher Mix aus Wissensvermittlung, Achtsamkeitstechniken und Meditationen, lockerem Austausch und Zeit für Fragen.

Die Basis sindbewährte Methoden aus der Achtsamkeitslehre und Meditationspraxis, der Stressforschung und dem MBSR (mindful-based stress reduction) sowie neuste Erkenntnisse aus den Neurowissenschaften und der positiven Psychologie. 

Jeder Abend ist ein neue Mischung aus Bekanntem und Neuem, aus Bewegen und Sitzen, aus Austausch und Stille. Dies alles mit vielen Übungen und Tipps, wie Du alte Muster loslassen und neue glücksförderliche Gewohnheiten leicht in Deinen privaten und beruflichen Alltag integrieren kannst.

Gemeinsam praktizieren geht leichter, erfüllt und macht Spaß.   

Die Inhalte im Überblick 

  • verschiedene Meditationspraktiken wie Atem-, Sitz- und Gehmeditation
  • achtsames Yoga und Bewegungsmeditationen
  • Körperspürübungen und Bodyscan
  • Achtsamkeitsübungen und -techniken
  • Impulse zu Themen wie Stressreduktion, (Selbst-) Mitgefühl, Selbstfürsorge und Dankbarkeit
  • sowie viele Übungen und konkrete Tipps für neue Routinen im privaten und beruflichen Umfeld

Die klassischen Meditationspraktiken – Sitz- und Atemmeditation 

Diese gibt es in vielen Varianten: von der kürzesten Meditation („Aha!“), 
Drei-Atemzüge-Medi zu 1-, 5-, 15- oder 30+ minütigen Sessions.
Wir üben in einer spielerischen Art und Weise, denn es geht
nicht darum, den Geist oder Körper zu irgendetwas zu zwingen.
Mit Offenheit und Selbstfürsorge entwickeln wir uns leichter weiter.

Körperspürreisen und Bodyscan

Im Sitzen oder im Liegen unsere Körperempfindungen wahrnehmen. Wir lenken unsere Aufmerksamkeit bewusst auf unterschiedliche Regionen und Empfindungen in unserem Körper. Der Geist wird geschult und gleichzeitig stellt sich Entspannung fast wie von selbst ein.

Meditation in Bewegung

Achtsames Yoga und Gehmeditation sind zwei Beispiele, wie wir auch in Bewegung unsere Aufmerksamkeit trainieren können. Denn unser Körper mit all seinen Sinnen ist uns eine große Hilfe, um ins Hier und Jetzt zu kommen. Wir lernen uns, unsere Körperempfindungen und auch unsere Grenzen besser kennen und zu akzeptieren. Nach Lust und Laune integrieren 
wir auch Tanz- und Musikmeditationen sowie dynamische Meditationen.

Kurze Impulse zur bewussten Lebensführung

Stressreduktion, (Selbst-) Mitgefühl und Dankbarkeit haben einen großen Einfluss auf unser Wohlbefinden. Wir praktizieren Mitgefühls- und Herzensgüte-, sowie Berg- und See-Meditationen, reflektieren über ausgewählte Fragen und nutzen Achtsamkeitstechniken wie das Journaling.

Leichte Integration in den Alltag

Bei unseren Treffen gibt es konkrete Tipps, wie Du Achtsamkeit gut in Deinen Alltag integrieren kannst – für zu Hause, im Beruf, für was immer Du auch tust. 
Mikro-Praktiken wie „2 zwischen 2“ (2 Atemzüge zwischen 2 Tätigkeiten),  achtsames Essen, die IDEALe Pause und achtsame Kommunikation sind nur ein paar Beispiele,
wie Dein Alltag stressfreier und gelassener werden kann.
 

Das Schöne an einer Gruppe ist die Gruppe. 

Der Weg der Veränderung verläuft nicht gradlinig, es gibt oft Hindernisse.
Wir lernen und lachen gemeinsam, teilen unsere Fragen und Erfahrungen. 
Und lernen ständig Neues dazu.

Komm’ gerne mit dazu, egal ob mit oder ohne Meditationskenntnisse. 
Die Anleitungen sind so, dass jede:r direkt einsteigen kann.

 

Und so kann jeder Moment ein bewusster Moment werden 
– ein Moment, in dem Du Dich frei entscheiden kannst, wie Du auf eine Situation (re-)agieren möchtest. 

 

Möchtest Du über neue Formate und Termine informiert werden?
 Dann melde Dich gerne bei meinem Newsletter an (ca. 1x im Monat). Anmeldung gleich hier unten:

(at) steht für den berühmten Klammeraffen in den Emails. Wieso so kompliziert? Wegen all der Spam-Emails, die ich bekomme. Kein richtiges at-Zeichen, weniger Spam. Vielen Dank für Dein Verständnis. Und wenn Du magst, kannst Du mir auch gerne eine Nachricht aufs Handy schicken.